Gemütliche Kaminstimmung

Draußen wird es langsam dunkel und winterlich. Umso schöner ist es in ein warmes und gemütliches Heim zu kommen. Ein Kamin sorgt dabei für eine ganz besondere Stimmung, vor allem jetzt rund um die Weihnachtszeit. Du möchtest auch so einen Kamin für dein Zuhause? Kein Problem - wir zeigen dir in diesem Beitrag wie du das selber machen kannst.

Kaminsims mit Holzverzierungen verschönert

Deine Materialliste

  • Bestehende Kaminkonsole...
  • ...ansonsten optional unten die Maße für "Marke Eigenbau"
    • 5mm dicke Sperrholzplatten in folgenden Größen und Anzahl
      • 2 Mal 1,22 x 0,28 m
      • 4 Mal 0,92 x 0,20 m
      • 1 Mal 0,75 x 0,18 m
      • 2 Mal 0,74 x 0,08 m
      • 1 Mal 1,22 x 0,35 m
    • Holzzierleisten mit einer Höhe zwischen 3 - 5 cm in folgenden Längen und Anzahl
      • 2 Mal 0,28 m lang
      • 2 Mal 1,22 m lang
      • 1 Mal 0,75 m lang
      • 2 Mal 0,74 m lang  
  • Längliches Holzdekor und wenn nötig weitere Holzverzierungen 
  • Arbeitsplatzunterlage (z.B. alte Zeitung)
  • Schrauben und Nägel ohne Kopf
  • Hammer
  • Schraubendreher
  • Holzleim
  • Maleracryl mit Kartuschenpresse
  • Schleifklotz für manuelles Schleifen
  • Passendes Schleifpapier (zwischen 120 - 200er Körnung)
  • Pinsel
  • Unterschiedliche Farben für den Anstrich (z.B. Lack oder Kreidefarbe)
  • Wachs zur Versiegelung

Anleitung

Sollest du bereits eine Kaminkonsole haben, kannst du direkt zu Punkt 4 übergehen. In den Schritten 1-3 zeigen wir dir noch kurz, wie du eine Kaminkonsole selber bauen kannst.

  1. Lege dir deine zugesägten Sperrholzplatten, Holzleisten, Holzleim und Nägel ohne Köpfe bereit. Baue die Teile wie in der Punkt 2 aufgeführten Zeichnung zusammen. 
  2. Sobald deine Konstruktion steht und der Holzleim ausgetrocknet ist, verfuge die Spalten zwischen den Sperrholzplatten mit etwas Maleracryl. So vermeidest du später unschöne Löcher und hast einen glatten und sauberen Farbanstrich.
  3. Reinige deinen Kamin sorgfältig bevor du mit dem Auftragen der Farbe beginnst. Falls nötig schleife die Oberfläche etwas an, damit die Farbe später besser haftet. 
  4. Nun kannst du mit dem Anstrich starten. In unserem Beispiel wurde zunächst eine Lackschicht in schwarz aufgetragen um etwas mehr Tiefe zu bekommen. Anschließend folgte das Auftragen einer Kreidefarbe in einem hellem Ton. Vergiss nicht, das längliche Holzdekor auch in den entsprechenden Farben anzustreichen. 
  5. Nachdem alles getrocknet ist klebe das längliche Holzdekor mit etwas Holzleim an deiner gewünschten Stelle an. Wir empfehlen darauf zu achten, dass die komplette Rückseite des Dekors mit einer dünnen Schicht Holzleim benetzt ist. Das sorgt für eine optimale Haftung. Bei Unsicherheiten, ließ dazu nochmal die Hinweise deines Holzleimherstellers durch. Lass alles entsprechend trocknen.
  6. Um die Oberfläche vor äußeren Einflüssen zu schützen, kannst du deinen Kamin noch mit einem Wachs behandeln. Das gibt dem Ganzen einen etwas besseren Schutz.
  7. Sobald der Wachs ausgetrocknet ist musst du deinen Kamin nur noch mit Kerzen oder einer Lichterkette dekorieren und kannst diese gemütliche Aussicht von deinem Sofa aus genießen. Viel Spaß damit!
RANKENWERK | Projektidee | Kamin RANKENWERK | Projektidee | Kamin RANKENWERK | Projektidee | Kamin RANKENWERK | Projektidee | Kamin

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei @Yvonne Piotr-Richer von Facebook bedanken. Sie hat uns diese wunderbare Idee und Bilder von Ihrem Projekt zur Verfügung gestellt!