Alten Nähtisch mit Kreidefarbe streichen und Transferfolie bekleben

In diesem Projekt zeigen wir dir wie du einen alten Nähtisch mit Kreidefarbe streichst und ihn anschließend mit Transferfolie beklebst.

Tisch mit kreidefarbe gestrichen und transferfolie beklebt

 

Deine Materialliste

Anleitung

Bei unserer Beschreibung beziehen wir uns ganz konkret auf das gezeigte Nähtischchen. Solltest Du ein anderes Möbelstück vor Dir haben, müsstest Du die Schritte natürlich entsprechend anpassen. Das Auftragen der einzelnen Produkte und die Reihenfolge ist aber für Dein Möbelstück identisch!

1. Vorbereitung: Es ist extrem wichtig das Möbelstück immer richtig vorzubereiten. Wenn man hier zu schnell drüber hinweg geht, wird es einen ganz schnell wieder einholen. Deswegen sollte dieser Schritt einen ganz besonderen Augenmerk bekommen!


2. Reinige also Dein gesamtes Möbelstück, gründlich. Und das, bevor Du es schleifst. Wenn Du es direkt schleifst, kann es sein, dass Du den groben Schmutz in das Holz hineinschleifst. Deswegen vor dem Schleifen einmal reinigen. Reinige es am besten mit einem Entlauger wie z.B. dem Dixie Belle White Lightning. Verwende dafür lauwarmes Wasser und ein Microfasertuch. Wische auf jeden Fall mit sauberen Wasser nach und stelle sicher, dass das Putzwasser entfernt worden ist. Sollte restliches Putzwasser auf der Oberfläche einfach austrocknen, kann es sein, dass die Farbe nicht haften wird, da der Entlauger oder das Reinigungsmittel die Farbe einfach abweisen wird. 


3. Nachdem alles gereinigt ist, schleife den Tisch gründlich ab. Dabei musst Du nicht bis auf das Rohholz gehen. Das Anschleifen sorgt dafür, dass die Farbe und der Untergrund eine bessere Haftung miteinander haben.


4. Sperrgrund / Haftgrund auftragen: In diesem Projekt war es notwendig einen Sperrgrund aufzutragen, da die Holzart zum durchbluten neigt. Durchbluten bedeutet, dass die Inhaltsstoffe aus dem Holz mit dem Wasser aus der Farbe reagieren und sich unschöne gelbe Flecken bilden. Diese sind später nicht abwaschbar und vor Allem in Kombination mit hellen Farben sichtbar. Aus diesem Grund haben wir den Sperrgrund aufgetragen. Ein Haftgrund war nicht nötig. Wir möchten aber nochmal explizit darauf hinweisen, dass es bei Deinem Möbel durchaus anders sein kann. Denn man benötigt nicht immer einen Sperrgrund oder Haftgrund. Schaue Dir am besten unseren Guide dazu an >> Flächen richtig vorbereiten


5. Im nächsten Schritt kommt die Kreidefarbe im Ton Tea Rose von Dixie Belle auf das Nähtischlein. Dazu muss die Farbe im Vorfeld gründlich umgerührt werden. Trage die Farbe in langen Strichen auf die Flächen auf und benutze dabei einen hochwertigen Pinsel mit Kunststoff(!)fasern. Ein günstiger Pinsel oder ein Pinsel mit Naturhaaren werden Streifen hinterlassen, was in der Regel nicht gewünscht ist. Achte auch darauf, dass Du dünne Farbschichten aufträgst. Zu dicke Schichten trocknen langsamer und Härten schlechter aus. Lasse die Farbe entsprechend trocknen. Du wirst merken, dass Kreidefarbe in einer eher rauen und kalkigen Haptik trocknet. Deswegen schleifen wir zwischen den einzelnen Schichten die Farbe nach dem Trocknen immer leicht an. Dazu kannst Du einen Polierschwamm oder einen feinen Schleifschwamm verwenden. Die Oberfläche wird feiner und weicher.

Nähtisch mit kreidefarbe gestrichen im ton tea rose von dixie belle


6. Trage nun so viele Schichten, wie oben beschrieben auf, bis Du den gewünschten Deckungsgrad erreicht hast.


7. Nachdem die Farbe gut durchgetrocknet ist, kannst Du die Transferfolie auftragen. In unserem Falle haben wir uns für das Motiv Fuchsia Sunset entschieden. Schneide die gewünschten Motive aus und überlege dir wo Du sie am besten positionieren möchtest. Lasse dabei die weiße Schutzfolie noch dran. Wenn die Folie entfernt wurde, haften die Motive sehr schnell und können in der Regel nicht mehr verschoben werden. Wenn Du eine detailliertere Anleitung zum Anbringen der Möbelfolien benötigst, dann schaue Dir diesen Beitrag von uns zu diesem Thema an >> Anleitung zum Anbringen von Transferfolien

möbelfolie auf Tisch aufgelegt um zu schauen wie es am besten passt

transferfolie von redesign with prima auf möbelstück aufrubbeln


8. Nachdem du Deine Folienmotive überall angebracht hast, wo du wolltest, lasse die Folie kurz trocknen. Nach ca. einer Stunde kannst du mit dem Versiegeln beginnen. Wie haben uns für eine Versiegelung in einem Satin Ton entschieden, den Clear Coat Satin von Dixie Belle. Sie ist transparent, trocknet aber in einem leichtem Schimmer. Rühre die Versiegelung gut um, damit sich die Inhaltsstoffe wieder miteinander vermengen. Nimm nun wieder Deinen Kunststoffpinsel zur Hand und trage die Versiegelung wie auch die Kreidefarbe in langen Strichen auf. Gehe dabei ohne abzusetzen über das Transfer und die Kreidefarbe so wie es gerade kommt. Achte darauf, dass Kreidefarbe immer versiegelt werden muss! Sprich, Du solltest, dein komplettes Möbelstück bzw. alle Flächen, die mir Kreidefarbe gestrichen worden sind versiegeln. 

kreidefarbe und möbelfolie wird mit versiegelung behandelt


9. Lasse die Versiegelung trocknen und trage eine weitere Schicht für zusätzlichen Schutz auf. Wir haben in Summer drei Schichten von der Versiegelung aufgetragen, da das Nähtischlein ein Arbeitsplatz werden sollte und er somit viel in Gebrauch sein wird. 


10. Zum Schluss haben wir noch die Schubladen mit einer passenden Tapete ausgelegt. Dazu etwas Kleister auf die Flächen auftragen und Tapete ankleben. Alles gut trocknen lassen. Damit die Tapete einen besseren Schutz hat, haben wir sie auch mit der Versiegelung 2 mal beschichtet. 

schubladen von einem tisch mit tapete auslegen

11. Fertig ist dein Ergebnis!

Tisch mit rosaner kreidefarbe gestricken und transferfolie und möbelfolie verschönert